Category Archives: Uncategorized

Die heilende Kraft von Grüntee

Grüner Tee ist gut für Ihre Gesundheit. Wegen seiner zahlreichen guten Eigenschaften sollten Sie grünen Tee fest in Ihren täglichen Ernährungsplan einplanen. Die Senkung des Krebsrisikos durch Grüntee ist allerdings noch nicht eindeutig bewiesen. Dazu mehr am Ende dieses Artikels.

Gesund für Ihre Zähne

Grüner Tee fördert die Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleischs. Der grüne Tee enthält aromatische Verbindungen, sogenannte Teepolyphenole, die Kariesbakterien abtöten. Die aromatischen Verbindungen im grünen Tee bekämpfen außerdem die Enzyme, die für die Bildung von Zahnbelag verantwortlich sind. Grüner Tee ist also ein effektives Mittel sowohl gegen Zahnbelag als auch gegen die dem Belag folgenden Zahnschäden.

Gut für Ihre Figur

Studien in der Ernährungsforschung haben gezeigt, dass die im Grüntee enthaltenen Catechine die Fettspeicherung in Ihrem Körper und Ihrer Leber dämpfen. Außerdem fördern Catechine die Wärmebildung der Zellen, was zu einem erhöhten Energieverbrauch im Körper führt. Grüner Tee unterstützt Sie also bei der Kalorienverbrennung.

Senkt Ihren Blutdruck

Mit nur einer Tasse grünem Tee pro Tag senken Sie das Risiko eines Bluthochdrucks. Eine ganze Kanne grüner Tee am Tag senkt das Risiko an Bluthochdruck zu erkranken sogar um die Hälfte. Blutdruck entsteht durch die Produktion von sogenanntem Angiotensin. Der grüne Tee mindert die Angiotensinproduktion, so entsteht erst gar kein Bluthochdruck.

Reich an Vitaminen und Nährstoffen

Grüntee wird, im Gegensatz zu anderen Teesorten wie z. b. Schwarztee, bei der Herstellung nicht gegärt. Das heißt, die Blätter der Teepflanze werden keiner Wärme ausgesetzt und können so ihre wertvollen Mineralien und Vitamine behalten. Das im Grüntee enthaltene Kalium, Natrium und Fluor, so wie die verschiedenen Vitamine, helfen nicht nur Karies vorzubeugen, sondern senken auch Ihr Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden.

Grüntee in der Krebsforschung

Viele Menschen glauben, dass grüner Tee bei der Vernichtung von Krebszellen hilft oder Krebserkrankungen gar ganz verhindert. Studien zu diesem Thema konnten allerdings bislang keine eindeutigen Beweise liefern. In Laboruntersuchungen haben die aus dem Grüntee entnommenen Catechine zwar Merkmale aufgewiesen, die eine Wirkung gegen Krebs erahnen lassen, jedoch haben Langzeitbeobachtungen an Menschen, die regelmäßig Grüntee trinken, keine klaren Ergebnisse geliefert.

Eine neue Studie belegt die positive Wirkung von Grüntee

Forscher haben versucht herauszufinden, ob die konsumierte Menge an Grüntee mit einem Krebsrisiko in irgendeiner Weise zusammenhängt. Da diese Studien aber auch die Lebensgewohnheiten der Menschen in Betracht ziehen mussten, konnte nicht ausgeschlossen werden, dass bestimmte Einflüsse im Alltagsleben der Testpersonen zusätzlich zu einem erhöhten Krebsrisiko führten. In aktuellen Studien wurden sämtliche Krebsarten erforscht und dabei wurde festgestellt, dass Menschen, die regelmäßig auch größere Mengen grünen Tee trinken, ein vergleichbar hohes Krebsrisiko aufweisen wie Menschen, die keinen Grüntee trinken. Das gilt auch für die Todesrate, das Trinken oder Nicht-Trinken von Grüntee scheint keinen Einfluss auf die Sterblichkeit durch Krebserkrankungen zu haben.

Um genaue Ergebnisse zu erzielen, müssten sowohl Grünteetrinker als auch Nichttrinker in einer kontrollierten Umgebung, wie z. B. in einer Klinik, untersucht werden. Diese Art Studie ist bisher aber noch nicht durchgeführt worden, da die Testpersonen lange Zeit unter Beobachtung leben müssten.