Die Wirkung von Ginseng auf Körper und Geist

In Asien zählt Ginseng zu den Heilmitteln und wird bei einer Vielzahl von Beschwerden verwendet. Traditionell wird die Ginseng-Wurzel zur Stressbewältigung, Stärkung des Immunsystems und gegen Müdigkeit eingesetzt. Ginseng soll auch eine positive Wirkung in der Bekämpfung von Erkältungen haben und zusätzlich zur Erholung nach einer Krankheit helfen.

In der westlichen Welt wurde durch Labortests festgestellt, dass die im Ginseng enthaltenen Wirkstoffe, wie z. B. die Ginsenosiden, unter anderem den Zuckerspiegel im Blut absenken, die Abwehrkräfte stärken, den Kreislauf anregen und Entzündungen hemmen. Die meisten Studien beruhen aber auf Zellforschung und Tiermodellen, dadurch konnte eine vollständige, positive Wirkung auf den Menschen noch nicht bewiesen werden.

Um eine positive Wirkung auf Ihre Gesundheit zu haben, müssen Sie Ginseng mehrere Wochen verwenden. Die Wirkstoffe der Wurzel brauchen etwas Zeit, um die Heilkräfte Ihres Körpers zu unterstützen und zu stärken.

Ginseng bei Alzheimer

Die Wirkung der Inhaltsstoffe auf Alzheimerpatienten ist ein Hauptgebiet der Ginsengforschung. Da sich die Forschung aber hauptsächlich auf Versuchen an Tieren und Zellen begrenzt, ist die Wirksamkeit für den Menschen noch nicht belegt worden. Dennoch wurde herausgefunden, dass die Inhaltsstoffe des Ginsengs die Aß-Proteine der Alzheimer-Erkrankung im Wachstum hemmen und ihre Zerstörung begünstigen. Die Aß-Proteine führen bei einer Alzheimer-Erkrankung zu der Bildung von Plaque und zu einem Zellsterben. Bei Versuchen an Tieren hat sich gezeigt, dass die Wirkstoffe des Ginseng das Absterben von Neuronen hemmt, während sich neue Neuronenverbindungen bilden können, da das Nervenwachstum gefördert wird.

Ginseng bei Unfruchtbarkeit, Erektionsstörungen und für die Potenz

Auch im Gebiet der menschlichen Sexualität und Fortpflanzung, wurden mit Ginseng bisher nur Ergebnisse bei Versuchen mit Tieren erzielt. Dabei ist das wissenschaftliche Vorgehen zur Erforschung der Wirkung von Ginseng auf die Beweglichkeit und Anzahl der männlichen Spermien bisher unzureichend und bieten keine zuverlässigen Aussagen. Es konnte aber erforscht werden, dass Ginseng in Tierversuchen die Erweiterung der Blutgefäße bewirkt, indem der Botenstoff Stickstoffmonoxid im Schwellkörper freigesetzt wurde.

Ginseng für das geistige Wohlbefinden

Es gibt auf diesem Gebiet ein paar wenige Studien, die an Menschen durchgeführt wurden. Bei Frauen wurde in einem Versuch herausgefunden, dass die Einnahme von Ginseng hilft, Nachwirkungen von bereits überwundenen Depressionen zu bekämpfen und somit das Wohlbefinden der Seele zu steigern.

Eine weitere Studie an Frauen nach der Menopause hat gezeigt, dass Ginseng zwar nicht gegen eintretende Hitzewallungen hilft, dafür aber für eine optimistischere Stimmung und ein allgemein besseres Wohlbefinden sorgt.

Nebenwirkungen

Bei Diabetes oder hohen Blutdruck dürfen Sie Ginseng nur nach Absprache mit Ihrem Arzt einnehmen. Da die Inhaltsstoffe des Ginsengs die Blutgerinnung verändern können, sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie bereits Blut verdünnende Medikamente einnehmen. Die Ginsengknolle verstärkt außerdem die Effekte, die koffeinhaltige Getränke wie Cola oder Kaffee auf den Körper haben.

Nur wenige Studien stehen im Bereich Wirkung von Ginseng auf das geistige Wohlbefinden zur Verfügung. Auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat für Ginseng bisher keinerlei belegbare Studien, um eine fest bewiesene, positive Wirkung auf die Gesundheit oder Genesung von gesunden oder kranken Menschen nachzuweisen.